Tag der offenen Tür in Schmiedefeld

Bei strahlendem Sonnenschein konnten am Samstag, den 16. September 2023 Gemeindefest und Tag der offenen Tür zum 102. Jubiläum der Gemeinde Schmiedefeld und aus Anlass des Wiederbezuges des Kirchengebäudes nach dem Umbau im Jahr 2022 gefeiert werden.

Pandemiebedingt konnten wir im Jahr 2021 unser 100-jähriges Jubiläum nicht feiern. Doch nachdem am 27. Februar 2022 unsere Kirche nach dem Umbau wiederbezogen werden konnte und zum Erntedanktag im Oktober 2022 auch die neue Orgel geweiht wurde, war nun endlich Gelegenheit unsere Kirche an diesem Tag vielen Interessierten aus nah und fern zu zeigen.

Es war ein gelungenes Fest zusammen mit vielen Gläubigen, Interessierten und Nachbarn.

Im Kirchensaal gab es verschiedene Veranstaltungen und Vorträge.

  • In Verbindung mit der Eröffnung und Begrüßung durch unseren Vorsteher, wurde auch ein kleiner Abriss aus der Gemeindechronik verlesen.
  • Die Orgel wurde erklärt und vorgestellt durch Lars Dittrich, den Orgelbeauftragten aus unserem Bezirk.
  • Frau Pfarrerin Greiner von der evangelischen Kirchgemeinde Sankt Kilian brachte den Zuhörern das biblische Israel ein Stück näher. Sie erklärte in ihrem Vortrag mit beeindruckenden Fotos Entstehung und Hintergründe zu drei Gleichnissen und Begebenheiten aus der Zeit Jesu.
  • Der Seniorenchor des Bezirkes, unter Leitung von Hi. i.R. Herbert Ludwig, bereitete in einem kleinen Konzert allen Zuhörern einen musikalischen Ohrenschmaus.
  • Nicht zu vergessen sind unsere Instrumentalisten aus der Gemeinde, die mit Saxophon, Blockflöte, Klavier und Orgel all diese Beiträge wunderbar einrahmten.
  • Ein Zusammenschnitt von alten und neuen Fotos zu einem Film, zeigte nochmals die Geschichte unserer Gemeinde und all den daraus entstandenen Nachbargemeinden auf, die heute größtenteils wieder zurück in der neuapostolischen Kirchengemeinde Schmiedefeld sind.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die Schwestern hatten viele Kuchen gebacken und für Deftiges sorgten die Brüder am Grill.

So konnten im Zelt auf dem Hof bei Kaffee und Kuchen viele interessante Gespräche geführt werden. Man lernte sich teilweise kennen, denn Gäste waren gekommen - von Bad Salzungen, Arnstadt bis Sömmerda.

Nochmals „Dankeschön“ allen Organisatoren und Helfern für dieses gelungene Fest.